Zurück Home

Zurück Artikel



Artikel Ohrringe
Weitere Artikel Was so alles aus Fliegenbinderlatein entstehen kann: z.B Fliegen-Ohrringe.
Und das kam so:
1996 feierte meine Heimatstadt Hagen in Westfalen ihr 250 jähriges Stadtjubiläum. Zu diesem Anlaß sollte ein Markt der Vereine stattfinden.

Meine Freunde und ich, vom Fliegenbindekreis - Hagen, wollten gerne an diesem Fest teilnehmen.
Ich habe die Sachbearbeiterin unserer Stadtverwaltung angerufen, und um Bewerbungsunterlagen gebeten.
Die Dame war keine Anglerin und schon gar keine Fliegenfischerin.
Das war mir klar als ich der Dame erklärt hatte, was ich wollte und wer ich war."FLIEGENBINDEN" ist das Broschen und Ohrringe herstellen?" wollte Sie wissen.

Der Hecht und ich
Artikel Flügel
Artikel Gummigarn
ja sagte ich und das war ein Fehler, denn Schmuckhersteller hätten Sie schon genug sagte Sie.
Ich mußte einige Muster unserer schönsten Fliegen in die Verwaltung bringen, wo die Fliegen begutachtet wurden.
Sie kamen gut an, und wir bekamen die Erlaubnis, an dem Fest teilzunehmen. Glücklich wolte ich das Büro verlassen, aber die Damen wollte auch ein paar Ohrringe sehen. Es wären zur Zeit keine Ohrringe mehr fertig, war meine spontane antwort. Es wäre nicht tragisch, Sie, käme zu uns an den Stand und würde sich ein Paar schöne Ohrringe holen, wurde mir von Amtswegen versichert. Jetzt hatte ich mein Fett weg, denn ich hatte keine Ahnung, wie ich Fliegen-Ohrringe herstellen könnte.
Wochenlang habe ich probiert und gegrübelt, Haken gebogen, Haken mit Draht verlängert, Ringe angelötet und alles wieder weggeworfen. Immer wieder neue Ideen verworfen, bis, ich eines Tages einen defekten Kinder Ohrring meiner Nichte richten sollte. Und das Teil,das, durch das Ohrloch geschoben wird, wo der eigentliche Ohrring dranhängt, war der Durchbruch. Dieser Ohrringhalter ist fast in jedem Bastelladen erhältlich für ein paar Euro Cent.Ich habe mir ein paar Dutzend gekauft und fleißig geübt. Das Resultat konnte sich sehen lassen.
Die Ohrringe waren auf der 250 Jahr Feier ein Renner, und ebenso auf den darauf folgenden Veranstaltungen ,an denen wir teilgenommen haben.
Ich habe in diesem Fall noch einmal Glück gehabt, und daraus gelernt: dass man seinen Mund nicht so voll nehmen Solte.

Aber ein bisschen Fliegenfischer (Angler)- Latein ist doch erlaubt, oder??

Euer
Horst Puzicha
Herr der Fliegen
Zurück Home

Zurück Artikel